Pressemitteilung des TTC Magni Braunschweig:

Kursreihe "Gesundheitssport Tischtennis" - Erfolgreiches Sportprojekt für Ältere aus aller Welt endet.

Von April 2014 noch bis Ende 2015 führte der Tischtennisclub (TTC) Magni Braunschweig in Kooperation mit der AWO-Migrationsberatung insgesamt fünf Kursreihen unter dem Titel "Präventives Herz- und Kreislauftraining mit
Tischtennis – Sport für Ältere aus aller Welt" durch.

Projekt ZuG beim TTC Magni Braunschweig
Teilnehmer beim Rundlauf an drei in Form eines Dreiecks aufgestellten halben Tischen

Das Angebot richtete sich an ältere Menschen, die Spaß an gemeinschaftlicher Aktivität haben, die "spielend" fit werden wollen und die Interesse an Kontakten zu Sportinteressierten unterschiedlicher Herkunft haben. Auch Senioren ohne Vorkenntnisse in der Sportart Tischtennis konnten an den Einheiten teilnehmen.

Übungsleiterin Viola Ohse erläutert: "Tischtennis ist mit geeigneten Übungsformen für gesundheitsorientiertes Ausdauertraining und damit zur Vorbeugung von Herz- und Kreislauf-Erkrankungen besonders gut geeignet. Unsere Kurse beinhalteten also kein reines Tischtennis-Training, sondern verbesserten z. B. mit Hilfe von Rundlauf-Variationen die Ausdauerleistung der Teilnehmer."

Die Kurse fanden innerhalb des vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten und vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) organisierten Projekts "Zugewandert und Geblieben" (ZuG) statt. Bundesweit wollte der DOSB hierdurch ältere Frauen und Männer mit und ohne Migrationshintergrund für unterschiedliche Bewegungs- und Gesundheitssportangebote in Sportvereinen gewinnen.

So sagt die 73-jährige Zinaida Haberlach, Braunschweigerin mit russischen Wurzeln, über ihre Kursbesuche: "Tischtennis ist schnell mein neues Hobby geworden. Ich habe mir schon einen Schläger gekauft und spiele nach Möglichkeit überall dort, wo ich einen Tischtennistisch entdecke."

Mit Alexander Hildebrand nahm auch ein Rollstuhlfahrer regelmäßig teil. Viola Ohse und ihre Assistentin Ansagan Korchman bezogen ihn immer wieder wie selbstverständlich in das Geschehen ein. Der ebenfalls aus der ehemaligen UdSSR eingewanderte Mann hat nun folgenden Wunsch: "Ich würde auch in Zukunft gerne weiter mit meinen neuen Freunden Tischtennis spielen".

Projekt ZuG beim TTC Magni Braunschweig
Teilnehmer der vierten Kursreihe mit Übungsleiterin Viola Ohse (zweite von links) und Assistent Artjom Schuchart (zweiter von rechts)

Dieser Wunsch kann in Erfüllung gehen. Magni-Vorsitzender Martin Stützer führt hierzu aus, dass der Club plane, den Kursteilnehmern ab 2016 im Rahmen einer Mitgliedschaft angeleitetes Tischtennistraining in einer Hobbygruppe anzubieten.

Tischtennisclub (TTC) Magni Braunschweig
Martin Stützer, 1. Vorsitzender